about us

Fünf Partnerorganisationen riefen im Januar 2013 dieses dreijährige Projekt für Globales Lernen ins Leben, um Aktive in der Jugendarbeit, in Sportvereinen, Eine Welt-Kreisen und Kirchengemeinden für die Arbeitsbedingungen in der weltweiten Sportartikelproduktion zu sensibilisieren. Die Bewusstseinbildung soll Grundlage für die Mobilisierung neuer MultiplikatorInnen zur Stärkung der Sozialstandards bei Adidas, Puma oder Nike sein. Seit dem Adidas und Puma Mitte der 1990er Jahre infolge der Kampagnenarbeit der Clean Clothes Campaign immer mehr in die öffentliche Kritik gerieten, haben sich die Konzerne selbst Verhaltenskodizes auferlegt und sind sog. Mulitstakeholders zur Überprüfung der Standards beigetreten. Allerdings hat diese kaum zu einer realen Verbesserung der Situation der ArbeiterInnen geführt. Die Probleme bestehen weiterhin fort. Adidas zahlt immer noch die nationalen Mindestlöhne, die weit von einem existenzsichernden Lohn entfernt sind. Da wir besonders zur WM in Brasilien mit unserer Kampagnenarbeit Druck auf Adidas und Puma ausüben wollen, sind wir auf euere Unterstützung angewiesen, um den Druck auf Adidas und Puma zu erhöhen. Schluss mit schön klingenden CSR-Regelungen, Puma und Adidas sollen sich endlich für faire Löhne in ihrer Zulieferkette einsetzen. Lasst euch von den Geschichten der NäherInnen inspieren und beteiligt euch an unseren Online-Petitionen, Protestveranstaltungen und anderen Aktionen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s